Dieser Onlineshop steht ab sofort zum Verkauf VB 20 000 €.
Neue Existenz für Sie mit Dropshipping. Weitere Infos unter 030 405 33 241 Herr Gieseler

Laternen mit großem Dach

Laternen mit großem Dach "Yukimi-gata", auch „Schneebetrachtungslaterne“ genannt, haben ihren Namen wegen ihres ausladenden Daches. Im Winter findet dort eine große Schneehaube ihren Platz. Gern werden diese Steinlaternen in Wassernähe aufgestellt. Sie sind einfach aufzubauen und benötigen meist kein Fundament. Suchen Sie zwischen den Laternen aus Granit: Maru Yukimi, Kodai Yukimi, Rokkaku Yukimi, um nur einige zu nennen, die für Sie passende aus. In China legen die Handwerker großen Wert darauf, die traditionelle Machart der japanischen Laternen zu erhalten und die Lampen möglichst identisch nach dem japanischen Vorbildern zu produzieren.

Licht im Garten

Die Laternen sind Schmuck und Symbol für etwas Heiliges, für ein Gefühl der Pietät oder Ähnliches. Wenn sie in der Dunkelheit erleuchtet sind, dann haben sie die Aufgabe Stimmungen zu verbreiten. Die schönsten Lichteffekte hatte man dabei wohl im Winter, wenn das Licht den liegenden und fallenden Schnee reflektierte.

Ursprung

Diese Laternen haben ihren Ursprung in den buddhistischen Tempelgärten Japans, wo sie oft in langen Reihen als Votivgaben angeordnet sind. Sie dienen dort nicht wirklich zur Beleuchtung, da sie selten angezündet werden und haben mehr eine dekorative Bedeutung. Von den Tempelanlagen fanden die Laternen dann aber Eingang in Gärten, die speziell für die japanische Teezeremonie angelegt wurden.

Gestaltung um die Laterne

Gärten im asiatischen Stil üben eine besondere Faszination aus. Kunstvoll werden immergrüne Pflanzen geschnitten und große Steine in geharkte Kiesflächen platziert – dennoch wirken diese Miniaturlandschaften sehr natürlich und strahlen eine große Ruhe aus.
Bei der Farbgestaltung gibt Grün den Ton an. Blattschmuckstauden, Farne, Gräser sowie Bodendecker spielen die Hauptrolle. Weiche Moospolster, die in den Gärten Japans nicht fehlen dürfen, sind in unseren Gärtnereien kaum erhältlich. Aber es bieten sich Alternativen an, zum Beispiel sehr flachwüchsige Stauden wie Sternmoos (Sagina subulata) oder Andenpolster (Azorella trifurcata). Immergrüne Gehölze wie Stechpalme (Ilex), Japanischer Spindelstrauch (Euonymus japonicus) und Buchsbaum ergänzen das Pflanzenspektrum. Besondere Hingucker sind große Bonsais. Mit viel Geduld und etwas Geschick kann man sie beispielsweise aus Kiefer, Feld-Ahorn oder Wacholder selber ziehen.

Etwas Farbe

Die sanften Grüntöne von Gehölzen, Gräsern und Blattschmuckstauden prägen den Charakter asiatischer Gärten. Lediglich einzelne Pflanzen mit apartem Blütenschmuck setzen besondere Akzente. Unverzichtbar sind im Frühling Rhododendren, Azaleen und Zierkirsche. Im Sommer locken die ausgefallenen Blüten des Blumen-Hartriegels in den Garten. Beliebt sind auch Blütenstauden wie Pfingstrose, Schwertlilie und Herbst-Anemone sowie die Seerosen im Teich.

Azaleen und  Rhododendren

Rhododendren und Azaleen sind Laubgehölze mit teils wunderschöner Blütenpracht und werden oftmals auch Alpenrosen genannt. Um den Unterschied zwischen den Zimmerpflanzen zu verdeutlichen, werden Azaleen auch öfters Als Freiland- oder Gartenazaleen bezeichnet. Azaleen werfen im Winter ihr Laub ab, während Rhododendren ihr Laub behalten. Die Pflege gestaltet sich bei beiden Pflanzen gleich.

Pflege

Um ein gutes Wachstum der Alpenrose zu garantieren, spielt Düngung eine wichtige Rolle. Das Wurzelwerk, der Azalee ist nicht so stark ausgebildet, verzweigt und weitläufig, so dass die Pflanze, die benötigten Nährstoffe unmittelbar im Boden finden muss. Zum Düngen von Rhododendren verwendet man am besten organischen Dünger oder spezielle Rhododendron-Dünger. Azaleen und Rhododendren werden im Gartenjahr erstmalig Ende März oder Anfang April gedüngt. Ende Juni bis Anfang Juli düngt man nochmals nach, um ein gesundes Wachstum sicherzustellen.

Standort

Der ideale Standort für Rhododendren sind leicht schattige und windgeschützte Lagen, unter oder in der Nähe von tief wurzelnden Bäumen. Im Spätwinter, sollten Sie Ihren Rhododendron vor zu starker Sonneneinstrahlung schützen, um ein teilweises oder ganzes Vertrocknen zu vermeiden.

Rückschnitt

Manche Freilandazallen und Rhododendron-Besitzer beschneiden Ihre Pflanzen nie und lassen Sie frei wachsen, denn Rhododendren benötigen eigentlich keinen Schnitt. Wenn Sie zu groß für den aktuellen Standort werden, empfiehlt sich kein zurückschneiden, sondern ein umpflanzen der Rhododendronpflanze. Bei manchen Rhododendren ist aber ab und an mal ein Verjüngungsschnitt notwendig. Der richtige Zeitpunkt für das Zurückschneiden einer Azalee ist nach der Blüte, so das die Pflanze bis zum Herbst wieder neue Knospen bilden kann. Nach einem Rückschnitt, wachsen die Pflanzen in der Regel buschiger und verzweigter.

+ mehr Informationen
Laternen mit großem Dach Laternen mit großem Dach "Yukimi-gata", auch „ Schneebetrachtungslaterne “ genannt, haben ihren Namen wegen ihres ausladenden Daches.... mehr erfahren »
Fenster schließen

Laternen mit großem Dach

Laternen mit großem Dach "Yukimi-gata", auch „Schneebetrachtungslaterne“ genannt, haben ihren Namen wegen ihres ausladenden Daches. Im Winter findet dort eine große Schneehaube ihren Platz. Gern werden diese Steinlaternen in Wassernähe aufgestellt. Sie sind einfach aufzubauen und benötigen meist kein Fundament. Suchen Sie zwischen den Laternen aus Granit: Maru Yukimi, Kodai Yukimi, Rokkaku Yukimi, um nur einige zu nennen, die für Sie passende aus. In China legen die Handwerker großen Wert darauf, die traditionelle Machart der japanischen Laternen zu erhalten und die Lampen möglichst identisch nach dem japanischen Vorbildern zu produzieren.

Licht im Garten

Die Laternen sind Schmuck und Symbol für etwas Heiliges, für ein Gefühl der Pietät oder Ähnliches. Wenn sie in der Dunkelheit erleuchtet sind, dann haben sie die Aufgabe Stimmungen zu verbreiten. Die schönsten Lichteffekte hatte man dabei wohl im Winter, wenn das Licht den liegenden und fallenden Schnee reflektierte.

Ursprung

Diese Laternen haben ihren Ursprung in den buddhistischen Tempelgärten Japans, wo sie oft in langen Reihen als Votivgaben angeordnet sind. Sie dienen dort nicht wirklich zur Beleuchtung, da sie selten angezündet werden und haben mehr eine dekorative Bedeutung. Von den Tempelanlagen fanden die Laternen dann aber Eingang in Gärten, die speziell für die japanische Teezeremonie angelegt wurden.

Gestaltung um die Laterne

Gärten im asiatischen Stil üben eine besondere Faszination aus. Kunstvoll werden immergrüne Pflanzen geschnitten und große Steine in geharkte Kiesflächen platziert – dennoch wirken diese Miniaturlandschaften sehr natürlich und strahlen eine große Ruhe aus.
Bei der Farbgestaltung gibt Grün den Ton an. Blattschmuckstauden, Farne, Gräser sowie Bodendecker spielen die Hauptrolle. Weiche Moospolster, die in den Gärten Japans nicht fehlen dürfen, sind in unseren Gärtnereien kaum erhältlich. Aber es bieten sich Alternativen an, zum Beispiel sehr flachwüchsige Stauden wie Sternmoos (Sagina subulata) oder Andenpolster (Azorella trifurcata). Immergrüne Gehölze wie Stechpalme (Ilex), Japanischer Spindelstrauch (Euonymus japonicus) und Buchsbaum ergänzen das Pflanzenspektrum. Besondere Hingucker sind große Bonsais. Mit viel Geduld und etwas Geschick kann man sie beispielsweise aus Kiefer, Feld-Ahorn oder Wacholder selber ziehen.

Etwas Farbe

Die sanften Grüntöne von Gehölzen, Gräsern und Blattschmuckstauden prägen den Charakter asiatischer Gärten. Lediglich einzelne Pflanzen mit apartem Blütenschmuck setzen besondere Akzente. Unverzichtbar sind im Frühling Rhododendren, Azaleen und Zierkirsche. Im Sommer locken die ausgefallenen Blüten des Blumen-Hartriegels in den Garten. Beliebt sind auch Blütenstauden wie Pfingstrose, Schwertlilie und Herbst-Anemone sowie die Seerosen im Teich.

Azaleen und  Rhododendren

Rhododendren und Azaleen sind Laubgehölze mit teils wunderschöner Blütenpracht und werden oftmals auch Alpenrosen genannt. Um den Unterschied zwischen den Zimmerpflanzen zu verdeutlichen, werden Azaleen auch öfters Als Freiland- oder Gartenazaleen bezeichnet. Azaleen werfen im Winter ihr Laub ab, während Rhododendren ihr Laub behalten. Die Pflege gestaltet sich bei beiden Pflanzen gleich.

Pflege

Um ein gutes Wachstum der Alpenrose zu garantieren, spielt Düngung eine wichtige Rolle. Das Wurzelwerk, der Azalee ist nicht so stark ausgebildet, verzweigt und weitläufig, so dass die Pflanze, die benötigten Nährstoffe unmittelbar im Boden finden muss. Zum Düngen von Rhododendren verwendet man am besten organischen Dünger oder spezielle Rhododendron-Dünger. Azaleen und Rhododendren werden im Gartenjahr erstmalig Ende März oder Anfang April gedüngt. Ende Juni bis Anfang Juli düngt man nochmals nach, um ein gesundes Wachstum sicherzustellen.

Standort

Der ideale Standort für Rhododendren sind leicht schattige und windgeschützte Lagen, unter oder in der Nähe von tief wurzelnden Bäumen. Im Spätwinter, sollten Sie Ihren Rhododendron vor zu starker Sonneneinstrahlung schützen, um ein teilweises oder ganzes Vertrocknen zu vermeiden.

Rückschnitt

Manche Freilandazallen und Rhododendron-Besitzer beschneiden Ihre Pflanzen nie und lassen Sie frei wachsen, denn Rhododendren benötigen eigentlich keinen Schnitt. Wenn Sie zu groß für den aktuellen Standort werden, empfiehlt sich kein zurückschneiden, sondern ein umpflanzen der Rhododendronpflanze. Bei manchen Rhododendren ist aber ab und an mal ein Verjüngungsschnitt notwendig. Der richtige Zeitpunkt für das Zurückschneiden einer Azalee ist nach der Blüte, so das die Pflanze bis zum Herbst wieder neue Knospen bilden kann. Nach einem Rückschnitt, wachsen die Pflanzen in der Regel buschiger und verzweigter.

Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Steinlaterne Kanjuji Steinlaterne Kanjuji
Art.-Nr.: 30295-BAM
Gewicht: 600 kg
Höhe 150 cm
1.469,00 € *
Yukimi-gata Yukimi-gata
Art.-Nr.: 10411/1-JAP
Gewicht: 80 kg
Höhe 60 cm
445,00 € *
Yukimi-gata Yukimi-gata
Art.-Nr.: 10408-JAP
Gewicht: 250 kg
Höhe 90 cm
945,00 € *
Yukimi-gata Typ 42 Yukimi-gata Typ 42
Art.-Nr.: 10407-JAP
Gewicht: 230 kg
Höhe 75 cm
825,00 € *
Yukimi-gata Typ 42 Yukimi-gata Typ 42
Art.-Nr.: 10406-JAP
Gewicht: 120 kg
Höhe 60 cm
595,00 € *
Yukimi-gata Yukimi-gata
Art.-Nr.: 10405-JAP
Gewicht: 110 kg
Höhe 95 cm
455,00 € *
Steinlaterne Kanjuji Steinlaterne Kanjuji
Art.-Nr.: 30292-BAM
Gewicht: 360 kg
Höhe 120 cm, 7 Teile
1.098,00 € *
Steinlaterne Kanjuji Steinlaterne Kanjuji
Art.-Nr.: 30290-BAM
Gewicht: 140 kg
Höhe 75 cm, 7 Teile
419,00 € *
Steinlaterne Kanjuji Steinlaterne Kanjuji
Art.-Nr.: 30291-BAM
Gewicht: 190 kg
Höhe 90 cm, 7 Teile
498,00 € *
Steinlaterne Rankei Steinlaterne Rankei
Art.-Nr.: 30042-BAM
Gewicht: 240 kg
Höhe 85 cm + 10 - 15 cm Fuß zum Eingraben
479,00 € *
Steinlaterne Rankei Steinlaterne Rankei
Art.-Nr.: 30043-BAM
Gewicht: 360 kg
Höhe 95 cm + 10 - 15 cm Fuß zum Eingraben
598,00 € *
Steinlaterne Rankei Steinlaterne Rankei
Art.-Nr.: 30044-BAM
Gewicht: 460 kg
Höhe 120 cm + 10 - 15 cm Fuß zum Eingraben
798,00 € *
Rokkaku Yukimi Rokkaku Yukimi
Art.-Nr.: JGB-30071-BAM
Gewicht: 36 kg
Höhe 55 cm
365,00 € *
Maru Yukimi Maru Yukimi
Art.-Nr.: JGB-30085-BAM
Gewicht: 30 kg
Höhe 40 cm
215,00 € *
Maru Yukimi Maru Yukimi
Art.-Nr.: JGB-30086-BAM
Gewicht: 65 kg
Höhe 55 cm
345,00 € *
Maru Yukimi Maru Yukimi
Art.-Nr.: JGB-30087-BAM
Gewicht: 100 kg
Höhe 70 cm, 5 Teile
375,00 € *
Maru Yukimi Maru Yukimi
Art.-Nr.: 30088-BAM
Gewicht: 180 kg
Höhe 85 cm, 5 Teile
549,00 € *
Sennyuyi Yukimi Sennyuyi Yukimi
Art.-Nr.: 30091-BAM
Gewicht: 55 kg
Höhe 50 cm
345,00 € *
Sennyuyi Yukimi Sennyuyi Yukimi
Art.-Nr.: 30092-BAM
Gewicht: 95 kg
Höhe 65 cm, 5 Teile
398,00 € *
Sennyuyi Yukimi Sennyuyi Yukimi
Art.-Nr.: JGB-30093-BAM
Gewicht: 200 kg
Höhe 80 cm, 5 Teile
549,00 € *
Kodai Yukimi Kodai Yukimi
Art.-Nr.: 30100-BAM
Gewicht: 32 kg
Höhe 40 cm 5 Teile
215,00 € *
Kodai Yukimi Kodai Yukimi
Art.-Nr.: 30101-BAM
Gewicht: 43 kg
Höhe 50 cm, 5 Teile
298,00 € *
Kodai Yukimi Kodai Yukimi
Art.-Nr.: 30102-BAM
Gewicht: 120 kg
Höhe 65 cm, 5 Teile
369,00 € *
Kodai Yukimi Kodai Yukimi
Art.-Nr.: 30103-BAM
Gewicht: 200 kg
Höhe 80 cm, 5 Teile
559,00 € *
Steinlaterne Rankei Steinlaterne Rankei
Art.-Nr.: 30040-BAM
Gewicht: 45 kg
Höhe 60 cm + 10 - 15 cm Fuß zum Eingraben
249,00 € *
Steinlaterne Rankei Steinlaterne Rankei
Art.-Nr.: 30041-BAM
Gewicht: 114 kg
Höhe 75 cm + 10 - 15 cm Fuß zum Eingraben
349,00 € *
Rokkaku Yukimi Rokkaku Yukimi
Art.-Nr.: JGB-30070-BAM
Gewicht: 27 kg
Höhe 35 cm
215,00 € *
Rokkaku Yukimi Rokkaku Yukimi
Art.-Nr.: JGB-30072-BAM
Gewicht: 62 kg
Höhe 75 cm
495,00 € *
Rokkaku Yukimi Rokkaku Yukimi
Art.-Nr.: JGB-30073-BAM
Gewicht: 115 kg
Höhe 90 cm
598,00 € *
Zuletzt angesehen