Wasser und Koiteiche

Schon die kleinste Wasserfläche bringt eine neue Dimension in einen Garten ein. Wasser sorgt für wohltuende Frische und an ruhigen, windstillen Tagen belebt der Klang eines Wasserfalls, unabhängig von seiner Größe.

In japanischen Gärten setzt man Wasserfälle ein, um einem bestimmten Raum Energie zuzuführen. So kann ein Bereich, der zu passiv erscheint, z. Bsp. durch eine mehrstufige Kaskade belebt werden.

Teiche bringen größere Pflanzenvielfalt und die lockt die Tierwelt in die Nähe der Teiche. Alltagsprobleme treten in den Hintergrund, wenn man die Flugmanöver von Libellen beobachtet. Eine Kollektion von farbigen Koikarpfen im stilvoll angelegten Teich ist häufig der Mittelpunkt eines Japanischen Gartens.

Tags: wasser, koiteiche