Japanischer Dachgarten

Japanischer Dachgarten Ideal Versicherung a.G., Berlin

Über den Dächern Berlins nahe Checkpoint Charly und in Sichtweite vom Potsdamer Platz haben wir eine weitere Oase der Ruhe im Christian Otto Design geschaffen.

In der Mitte von Berlin pulsiert das Leben. Ein Bus nach dem anderen bringt Touristen an den Checkpoint Charly. Hier haben sich einst amerikanische und sowjetische Panzer gegenüber gestanden und in dem Moment hat niemand geahnt, dass wir eines Tages ein wiedervereintes Deutschland haben würden mit der gemeinsamen Hauptstadt Berlin.

Keine 200 m Luftlinie davon entfernt, mit Sichtkontakt zum Potsdamer Platz, Reichstag und Charité bauen wir auf der Dachterrasse von IDEAL Lebensversicherung a. G. in der Kochstraße einen Japanischen Dachgarten.

Schweres Gerät muss her, um die Materialien auf die 7. Etage zu bringen. 60 Tonnen Kran und 50 m Ausleger sind erforderlich. Präzise lenkt der Kranführer, begleitet über Funkmeldungen, den Ausleger nahe an das Gerüst, um Tonnen von Materialien oben abzusetzen.

Die Aussicht hier oben ist phantastisch. Blauer Himmel, Sonnenschein und 25 Grad am Morgen begleiten den Projektstart. In der prallen Sonne am Nachmittag sind es dann allerdings schon 40 Grad. Gute Gelegenheit zum braun werden für alle Mitwirkenden…

Die erste Menge Material ist oben. Alles hat prima geklappt. Alle sind zufrieden. Jetzt wird eingemessen und mit der Arbeit begonnen. 

Ein typischer Tag am Checkpoint Charly. Touristenströme begutachten und fotografieren den ehemaligen Grenzübergang. Souveniers werden als Andenken mitgenommen, Fotos zur Erinnerung geschossen. Statisten in Originaluniformen stehen gern dafür bereit. Ein oben offener Bus kommt auf seiner Stadtrundfahrt vorbei.

 

Im Hintergrund startet der Fesselballon. Wenn Sie Berlin besuchen, können Sie damit den von uns gebauten Garten von oben betrachten. Für Interessenten, die sich eventuell auch einen Dachgarten zulegen möchten, organisieren wir auch Führungen. Wir bauen Gärten in ganz Deutschland, Anreise und Aufenthalt bringen allerdings Zusatzkosten mit sich.

Blauer Himmel und Sonnenschein, an schönen Tagen bis zu einer Kiste Mineralwasser.

Am Anfang konnte man den Vorgang noch ganz gut verfolgen. Nachdem der Kran die zweite Ladung Material hochgeschafft hat, wird es zunehmend enger auf der Baustelle...

Die zukünftigen Konturen sind im Moment wenig erkennbar..., aber alles wird besser.

Auch in Berlin weht es z. Zt. gewaltig, der Ballon bleibt heute unten.

Heute werden die Schiefermonolithen gesetzt.

Steine sind immer schwerer, als man glaubt. Bauleiter Uwe Tautenhahn und der Architekt unseres Japanischen Gartens, Christian Otto, bei der Arbeit.

Die Gerüste vor den Konferenzräumen fallen auch langsam, mit ausholenden Gesten verdeutlicht der Meister seinen Plan. 

Kaiserwetter in Berlin. Bewölkter Himmel, 24 Grad und ein leichter Luftzug. Da lässt sich gut arbeiten.

Das mit dem gut arbeiten muss aber auch sein. In 3 Tagen ist Bauabnahme, das ist bei jedem Projekt das gleiche. Andere Handwerker im Haus schwitzen noch viel mehr als wir und das liegt nicht an der Hitze…, am 27.07 ist Eröffnungsparty.

Das Team ist auf 5 Schaffende gewachsen, auch weibliche Mithilfe ist jetzt gefragt.
Der Meister richtet mit präzisem Blick die künstlerischen Details, der Bauleiter installiert die Bewässerung und der Verfasser muss Kaffee und Obst holen…

Vieles sieht schon recht präzise aus, der beste Anblick kommt jedoch zum Schluss.
Am 26.07 ist Bauabnahme, dann gibt es die letzten Fotos aus der Bauphase.

Es ist geschafft. Diese Momente schaffen bei allen Beteiligten ein tiefes Gefühl der Zufriedenheit. Über den Dächern von Berlin ist eine Oase der Ruhe im Christian Otto Design entstanden.

Japanische Gärten, mit dieser Präzision angelegt, bereichern unsere Garten- und Landschaftskultur ungemein.

Gott sei Dank wird an der Klimaanlage auf dem Dach immer noch gearbeitet und die Leiter steht noch. Fotos in der Draufsicht sind immer am besten verständlich.

Die mittlerweile vertraute Welt-Kugel im Hintergrund, links hinten der Potsdamer Platz, das hat schon was… Rechts am Konferenzraum vorbei die Kochstraße, hinten der Axel Springer Verlag, vorne Checkpoint Charly. Wir sind hier mitten drin.

Für die Kundenübergabe im feinen Zwirn. Zufriedener Bauleiter Uwe Tautenhahn und Verfasser Eckhard Gieseler. Leider ist der verantwortliche Projektleiter Sven Ahlfeldt so stark mit der Vorbereitung der Eröffnungsfeierlichkeiten beschäftigt, dass er uns heute nicht für ein Foto auf das Dach folgen möchte.

Die Bilder des fertigen Gartens finden Sie oben rechts in der Galerie.

Wenn auch Sie eine so schöne Dachterrasse bauen lassen möchten, ist eine Besichtigung nach Terminabsprache möglich. Bitte wenden Sie sich dazu an Herrn Gieseler Telefon 030 405 33 241.

Wir würden auch gern für Sie tätig werden. Herzlichst Ihr

Eckhard Gieseler

 

 

 

 

 

 

 

Tags: mustergarten